Moderne Wege für einen historischen Park

Parkanlagen sollen ein Stück Natur in die Städte bringen. Deswegen werden dort typisch städtische Beläge wie Asphalt oder Pflaster nach Möglichkeit vermieden. Kieswege gelten als naturnahe Alternative. Sie sind jedoch sehr pflegeaufwändig und können für Rollstühle oder Rollatoren zum Hindernis werden. All diese Nachteile lassen sich mit Polyurethanharz Steinteppichen wie CONIPAVE vermeiden. Dieses innovative System genügt selbst höchsten Anforderungen an Umweltschutz und Ästhetik, wie der historische Park Zvezda in Ljubljana zeigt.

Mitten in Ljubljana liegt der geschichtsträchtige Kongresni trg, der Kongress-Platz. Die Anlage stammt ursprünglich aus der Barockzeit und erhielt 1821 ihr heutiges Aussehen. Seitdem prägt sie umrahmt von zahlreichen historischen Gebäuden unverändert das Stadtbild. Das Zentrum des Ensembles bildet der Park Zvezda, der nach der sternförmigen Anordnung seiner Wege benannt ist. Der alte Baumbestand und verschiedene Baudenkmäler, wie ein Musikpavillon, verleihen dieser Anlage ihre außergewöhnliche Schönheit.

Der Park unterliegt strengen Auflagen, sowohl seitens des Denkmal- als auch des Umweltschutzes. Deswegen überrascht es im ersten Moment, dass die Wege mit einem „künstlichen“ Belag ausgerüstet wurden. Die slowenische Firma Flora sport d.o.o. hat dort rund 3.400 m2 CONIPAVE verlegt. Bei näherem Hinsehen zeigt sich, dass er natürlicher ist als der Begriff vermuten lässt: Der Steinteppich von CONICA besteht zu rund 95% (+/-1%) aus Natursteinkörnungen und maximal 6% Polyurethanharz. Das Harz ist lösemittelfrei und emissionsarm, die Bindemittel sind UV-beständig. Dadurch bleibt das Material dauerhaft transparent. Trotzdem stellt sich die Frage, warum die Wege nicht einfach bekiest wurden. Die Antwort gibt ein genauerer Blick auf die Materialeigenschaften: Hochwertige Steinteppiche sind dem scheinbar natürlichen Material Kies gleich in mehrfacher Hinsicht überlegen.

Sicherheit und Barrierefreiheit

Kieswege sind optisch sehr ansprechend, aber nur bedingt funktional. Für ältere oder gehbehinderte Personen können sie zu einer kaum überwindbaren Hürde werden. Rollstühle, Rollatoren, aber auch Kinderwägen sind nur mit hohem Kraftaufwand zu bewegen. Insbesondere wetterbedingte Schäden, Fahrspuren oder auch harmlose Buddelspiele von Kindern können so ausgerechnet die weniger mobilen Erholungssuchenden ausschließen, die auf ortsnahe Grünflächen angewiesen sind.

Mit einem festen Belag ist das kein Problem. CONIPAVE lässt sich nahtlos verlegen und gewährleistet Rutschsicherheit gemäß DIN 51130 von R9 bis R11, je nach Ausführung. Im Gegensatz zu losem Material ist auch ein dauerhafter Höhenausgleich ohne Stolperfallen möglich. Kommt es doch einmal zu einem Sturz, ist das Verletzungsrisiko geringer: Die Steine sind abgerundet und bleiben nicht in der Wunde stecken.

Pflege und Beständigkeit

CONIPAVE zeichnet sich durch eine hohe Widerstandsfähigkeit gegenüber Abrieb und chemischen Einflüssen aus. Die Druckfestigkeit nach EN 13892-2 beträgt über 11,7 N/mm2. Systembedingt ist das gebundene Material viel ortsstabiler als eine normale Bekiesung. Selbst leichte Neigungen sind realisierbar. Auch mittlere Belastungen, beispielsweise durch leichte Servicefahrzeuge oder Fahrräder, führen nicht zu Spurrillen, die immer wieder nachgebessert werden müssen. Das gleiche gilt für Wetterereignisse, wie starker Regen, Hagel oder Schneelasten.

Dank dieser Eigenschaften ist Steinteppich auch leicht zu reinigen. Fahrten mit Kehrmaschinen oder leichte Fahrzeuge zur Abfallentsorgung verursachen keinerlei Verluste, Abrieb oder Beschädigung. Somit sind auch Herbstlaub, Blüten oder sonstiges organisches Material leicht zu entfernen, ganz ohne den Einsatz der unbeliebten Laubläser .

Umweltverträglichkeit und Ästhetik

Das Wurzelwerk zahlreicher Bäume durchzieht die gesamte Fläche des Park Zvezda. Deswegen verbietet sich jegliche Versiegelung von Oberflächen. Da CONIPAVE wasserdurchlässig ist, versickern Niederschläge direkt im Boden und versorgen so die Pflanzungen. Außerdem ist keine Drainage für das Oberflächenwasser nötig, was wiederum die Kanalisation entlastet und damit Kosten senkt.

Neben den beschriebenen technischen Eigenschaften musste der Belag auch ästhetisch zu der historischen Anlage passen. CONIPAVE bietet hierfür eine große Farbvielfalt an Naturstein-Varianten. Selbst Mischungen sind möglich, waren aber in Ljubljana nicht erforderlich. Der Belag wirkt in jedem Fall völlig natürlich und behält seine optischen Eigenschaften dank UV-beständiger Bindemittel über lange Zeit. Damit ist er eine nachhaltige Investition, die sich nicht nur durch die lange Haltbarkeit, sondern auch durch signifikante Einsparungen bei Reparaturen, Materialerhalt und leichter Reinigung bezahlt macht.

 

Comments(0)

Leave a Comment