CONICA: Was Sie bei der Wahl einer Leichtathletik-Laufbahn alles wissen müssen.

Planung eines Leichtathletikstadions. Wettkampf- und Baukategorien 

World Athletics (WA) legt eine Reihe von Wettkampfkategorien für verschiedene Veranstaltungen fest. Im Track and Field Facilities Manual von World Athletics, das schon im vorherigen Artikel zur Sprache kam, wird unterschieden zwischen:

  • Wettkampfkategorie 1: Weltmeisterschaften und Olympische Spiele
  • Wettkampfkategorie 2: Gebiets-, nationale, regionale und Gruppen-Ligen und -Meisterschaften
  • Wettkampfkategorie 3: Kontinental-, Regional- und Gebietspokale
  • Wettkampfkategorie 4: Wettbewerbe
  • Wettkampfkategorie 5: Internationale Meetings mit Genehmigung der World Athletics
  • Wettkampfkategorie 6: Internationale Meetings mit Genehmigung der Gebietsverbände
  • Wettkampfkategorie 7: Andere von den Gebietsverbänden genehmigte Meetings und nationale Meisterschaften
  • Wettkampfkategorie 8: Mehrkämpfe
  • Wettkampfkategorie 9: Andere nationale Wettbewerbe

Jede dieser Wettkampfkategorien regelt die maximale Anzahl von Athleten, Offiziellen und Hilfskräften, die sich gleichzeitig auf der Anlagenfläche befinden dürfen, sowie die Dauer in Tagen für jede der geplanten Veranstaltungen.

Wie Sie sehen, gibt es eine große Anzahl von Wettkampfkategorien, aber das sind NICHT die Bauklassen oder Baukategorien der Anlage. Was World Athletics (WA) in seinem Handbuch jedoch angibt, ist die Anlagenkategorie, die für die entsprechende Wettkampfkategorie gefordert wird. Hier erfahren Sie schließlich, was Sie je nach Art der Veranstaltung, die Sie durchführen möchten, für Ihre Anlage benötigen.

Die Anlagenkategorien umfassen 5 verschiedene Stufen, die auch KLASSEN genannt werden. Somit gibt es KLASSE 1 bis KLASSE 5. Für jede Wettkampfkategorie empfiehlt World Athletics (WA), wie schon erwähnt, eine Anlagenkategorie oder KLASSE für die Sportstätte. Das heißt, die Anlage, in der die Veranstaltung stattfinden soll, muss unter einer bestimmten Klasse zertifiziert sein.

Beispielsweise wird für die Wettkampfkategorie 1 die Anlagenkategorie 1 bzw. Klasse 1 gefordert. Für die Wettkampfkategorie 2 wird mindestens die Anlagenkategorie 2 bzw. Klasse 2 gefordert. Das sind die beiden Wettkampfkategorien und damit Anlagenkategorien mit der größten Anerkennung, die die höchsten Ansprüche stellen, und die einzigen mit einem offiziellen World Athletics (WA)-Zertifikat.

Für die Wettkampfkategorien 3 bis 6 wird mindestens die Anlagenkategorie 3 bzw. Klasse 3 empfohlen. Für die Wettkampfkategorien 7 bis 8 wird mindestens die Anlagenkategorie 4 bzw. Klasse 4 empfohlen und schließlich für die Wettkampfkategorie 9 mindestens die Anlagenkategorie 5 bzw. Klasse 5.

3 Grundkenntnisse in diesem Kapitel:

  • Im Track and Field Facilities Manual von World Athletics werden 9 verschiedene Wettkampfkategorien aufgeführt
  • Wettkämpfe einer bestimmten Wettkampfkategorie müssen in einer Anlage durchgeführt werden, die einer bestimmten Anlagenkategorie entsprechen. Die Anlagenkategorien oder KLASSEN umfassen 5 Stufen
  • Anlagenkategorien der Klasse 1 oder 2 sind von World Athletics (WA) zertifizierbare Anlagen

Im nächsten Kapitel erfahren Sie, welche Sportarten und wie viele Anlagen eine Sportstätte umfassen muss, um sich für eine Anlagenklassifizierung der Klasse 1 oder Klasse 2 zertifizieren zu lassen.

Wenn Sie in der Zwischenzeit mehr über die CONICA-Laufbahnen erfahren möchten, können Sie sich gerne an uns wenden oder unsere Website besuchen: www.conica.com
Bleiben Sie immer up to date und folgen Sie uns auf:
  

Comments(0)

Leave a Comment